html5 templates

DBM Doppel & Mixed '19


Bremen und Bremerhaven stellen Deutsche Meister und Vizemeister
Am letzten Wochenende wurden in Ludwigshafen/ Mannheim die 13 DBM Doppel und Mixed gespielt. Mit jeweils 6 Damen und Herren Doppel und dann auch 12 Mixed, sowie zwei weiteren Bremer Spieler/innen war schon die Teilnehmerzahl ein erster Erfolg für Bremen. Bei den Ergebnissen war dann von Freude und Stolz bis Enttäuschung und Ärger wieder alles dabei. Den Meistertitel bei den älteren Senioren der Herren holten Herbert Schwark und Heino Aussem nach Bremen. Mit 190 Schnitt konnten sie als Gruppenerste auf die Herausforderer warten. Die beiden Hamburger hatten sich bereits von Platz 4 hochgespielt, aber Heino hatte sich sein Turnierhighlight für dieses entscheidende Spiel aufgehoben und so konnten sich die beiden den Titel sichern. Einen weiteren Meistertitel gab es für Jörg Pape, der mit seiner Partnerin im Mixed der Gruppe B/C den Titel holte. Als Gruppenerste konnten auch sie auf die Herausforderer warten und dann war es tatsächlich der berühmt berüchtigte eine Pin der die Entscheidung brachte. Glückwunsch auch nach Bremerhaven. In der Gruppe B/C der Herren zogen Tobias Haß und Stephan Leck als Gruppensieger ins Finale und konnten dann auch das entscheidende Spiel gewinnen.
Aber auch die Damen schafften es wieder aufs Treppchen. Für die größte Überraschung sorgten wohl Renate Kühne und Liane Müller in der Gruppe C. Als Dritte waren sie ins Stepladder gegangen. Man konnte ihnen ansehen, wie aufgeregt sie waren, aber es ging ihren ersten Gegnerinnen wohl nicht besser und so konnten die beiden das Spiel mit 2 Holz für sich entscheiden. Im nächsten Spiel trafen Sie dann auf die Bremerin Anja Steinborn und ihre Partnerin. Hier konnten sie sich deutlich steigern und zogen dann ins Finale ein. Für Anja gab es somit einen tollen dritten Platz. Im Finale reichte es für Renate und Liane dann leider nicht mehr für einen Sieg, aber Platz 2 bei deutschen Meisterschaften ist doch ein super Erfolg. Einen weiteren zweiten Platz bei den Damen gab es bei den Seniorinnen. Mady Hagens und Gabi Holtmann gingen als vierte ins Finale. Das erste Spiel konnten sie noch recht deutlich gewinnen. Im zweiten wurde es dann schon knapper und im entscheidenden Spiel um Platz 1 fehlten dann am Ende 5 Holz für den Titel.
Bei den Mixed hatten es nur Gabi und Heino bis ins Finale geschafft. Das erste Spiel konnten sie dann auch noch gewinnen, aber dann verloren sie leider. So blieb am Ende als Dritte dann aber noch ein weiterer Treppchenplatz für die beiden.
Ich denke insgesamt ein toller Erfolg für Bremen. Mal sehen wie es nächstes Jahr wird, wenn es dann nach Halle / Leipzig Halle geht.
An dieser Stelle nochmal Glückwunsch an alle.

© Copyright 2018 BBL-Bremen - Alle Rechte vorbehalten